Stand: 24. Januar 2021

Im Jahr 2013 habe ich wohl – das meine ich ernst, stolz und danksagend – meine Meisterleistung erbracht in all den Jahren als Berater, Gutachter und Trainer:

Die Erstellung des betriebswirtschaftlichen Gutachtens

Diskussion zu den Wechselwirkungen von Stundensätzen neben einem System der Abrechnung nach Leistungskomplexen

im Zuge der Umsetzung der Anforderungen des Pflege-Neuausrichtungsgesetzes

Das sage ich im Bewusstsein, dass mich die Erstellung sehr viel Zeit gekostet hat, viel viel mehr als veranschlagt. Inhaltlich hat es mir eine riesengroße Freude gemacht, aber mathematisch bin ich an meine Grenzen gestoßen. Sprachlich hätte ich das nie ohne die ständige Reflexion und die Diskussion mit Frau Ute Zentgraff geschafft. Ich bin ihr hierfür immer dankbar. Mein Dank geht natürlich auch an den Auftraggeber, den Paritätischen, Landesverband Berlin.

Tatsächlich hat das Gutachten mit dazu beigetragen, dass die vorgesehene Wahlmöglichkeit von Leistungskomplexen und Zeitabrechnung entgegen dem Gesetzentwurf nicht in die durch das PSG 1 geänderte Pflegeversicherung einging.
Die eigentliche Fragestellung wurde also beantwortet und gelöst.
Jedoch sind sind die darin unter anderem behandelten Themen
– “richtige” Stundensatzkalkulation
– Diskussion um die Vor- und Nachteile der beiden Arten der Abrechnung und Erbringung von Pflege
– Grundlagen der Definition von Organisations- und Fahrt- und Wegezeiten

Durch den Klick auf die nebenstehenden Titel des Gutachtens können Sie dieses kostenlos als PDF downloaden.
Insbesonders Studierende, Teilnehmer/innen des Fernlehrgangs “BWL für die PDL” oder zukünftige Leitungskräfte (die sich grundsätzlich in die Materie der Finanzierung von ambulanter Pflege einarbeiten möchten) sind die im Gutachten enthaltenen Definitionen und Diskussionen sicherlich von Nutzen. Ich freue mich, Ihnen hiermit das Gutachten zur Verfügung stellen zu können.
Viel Spaß und viele gute Erkenntnisse beim Lesen wünscht Ihnen Thomas Sießegger