Laut wikipedia ist ein Turnaround (englisch turn around, „umdrehen“) ein allgemeiner Anglizismus für einen Umschwung, eine Umkehr oder eine Wende, meist tendenziell zum Positiven.
https://de.wikipedia.org/wiki/Turnaround

So möchten wir einen Turnaround bei einer Beratung ebenfalls verstehen, jedoch mit ein paar kleinen Zusätzen, was unsere Ansprüche anbetrifft. Es soll eine Wende zu einem besseren wirtschaftlichen Ergebnis sein, ohne
– gesetzliche Vorgaben zu missachten
– das eigene Leitbild zu verletzen
– sich selbst in seinen Ansprüchen an die Qualität der angebotenen Leistungen.

 

 

 

 

 

Hier noch ein paar Worte aus wikipedia:

Im angelsächsischen Sprachgebrauch kennzeichnet der Turnaround die Veränderung von einem Status quo in eine gegenteilige Situation.[1] Ein Turnaround wird erforderlich, wenn der Erfolg unter ein akzeptierbares Niveau absinkt.[2] Vor allem in der Wirtschaft beschreibt er die Überwindung einer Krise, den Wendepunkt in einer Kurve oder eine Trendumkehr in der Konjunktur, beim Börsenindex, bei Finanzkennzahlen, Fundamentaldaten, volkswirtschaftlichen oder betriebswirtschaftlichen Kennzahlen oder bei Unternehmensdaten. Im allgemeineren Sinn wird eine grundlegende Verbesserung der Unternehmensdaten als Turnaround bezeichnet, speziell ist er die Rückkehr eines Unternehmens in die Gewinnzone, das zuvor Verluste ausgewiesen hatte.[3] Der Turnaround spielt deshalb eine Rolle in der Fundamental- und Chartanalyse. Die von einer Krise betroffenen Wirtschaftssubjekte (Unternehmen, sonstige Personenvereinigungen oder ein Staat mit seinen Untergliederungen) sollen durch bestimmte Maßnahmen aus der krisenhaften Situation herausgeführt werden.[4]